Geschäftsideen 2013 – Lektionen 2014

Wer ein gutes (Franchise-)Geschäft gründen möchte, braucht vor allem eins: eine gute Geschäftsidee. Wenn das grundlegende Konzept einer Firma stimmt, kann der Rest relativ leicht angepasst werden. Doch wie bekommt man eine Geschäftsidee, die kreativ und lukrativ ist? Wir werfen einen Blick auf die Geschäftsideen 2013 um wertvolle Lektionen für 2014 sammeln zu können. Weiterlesen

Franchising Erklärung

Franchising

Foto von Re:group

Franchising Erklärung- was verbirgt sich hinter dem Begriff Franchising?

Der Weg in die Selbstständigkeit ist häufig mit Ängsten und finanziellen Risiken verbunden. Wer eine sichere Balance zwischen Risiko und Sicherheit haben möchte, sollte einmal genauer über Franchising nachdenken. Das Geschäftsmodell gibt es bereits seit dem 19. Jahrhundert und wurde damals vor allem in Frankreich und Großbritannien betrieben. Diese Franchising Erklärung soll einen Überblick über die grundlegende Idee und den Aufbau von Franchising geben und Unentschlossenen dabei helfen, eine Idee über Möglichkeiten der Existenzgründung zu bekommen. Weiterlesen

Franchise Lizenz

Franchise Lizenz

Wenn Sie gerne Franchisenehmer werden möchten, müssen Sie vom Franchisegeber zuerst eine sogenannte Franchise Lizenz erwerben. Mit der Franchise Lizenz ist der Franchisenehmer dann berechtigt über Rechte des Franchisegebers in einem genau festgelegten Rahmen zu verfügen. Dabei handelt es sich unter anderem um die Nutzung von Markennamen und/oder Firma, Anwendung einer Rezeptur, Erzeugung und/oder Vertrieb einer Warengruppe. Weiterlesen

Franchise Definition

Franchise Definition

(Foto: PhotoArt Hartmann)

Auf was müssen Sie bei der Existenzgründung mit dem
Geschäftsmodell Franchise achten?

Die Gründung eines Betriebes bringt viele Probleme, Risiken und Herausforderungen mit sich die oft alleine nicht zu stemmen sind. Ein einfacherer Weg ist das Franchising System, das kaufen eines fertigen Geschäftskonzeptes das heute in allerlei Branchen praktiziert wird.

Weiterlesen

Franchise Messe

(Foto: Elisa Tagliaferri)

Globale Franchise Messen gibt es viele, so finden alleine im Jahr 2013 49 große Franchise-Messen in 45 Städten und 18 Ländern statt, die meisten davon in den USA, Kanada und Australien. Viele startende Franchisegeber haben noch nicht das Budget die großen Messen zu bereisen. Daneben gibt es auch immer wieder kleinere Franchise Messen innerhalb Deutschlands die sehr gute Information und Angebote bieten. Weiterlesen

Geschäftsideen ohne Eigenkapital

Geschäftsideen ohne Eigenkapital

(Foto: maclufus)

Mit den heutigen Möglichkeiten der Erreichbarkeit und auch der staatlichen Unterstützungen können viele Geschäftsideen ohne Eigenkapital realisiert werden. Wie in einem frühreren Artikel erwähnt, können Existenzgründer mit Geschäftsideen, aber ohne Eigenkapital auf umfangreiche staatliche Hilfe zurückgreifen und beispielsweise Kredite der KfW in Anspruch nehmen. Es gibt jedoch auch Geschäftsideen, die auch ohne Eigenkaptial sowie ohne Aufnahme von Fremdkapital auskommen. Von diesen Geschäftsideen ohne Eigenkapital möchten wir heute einmal einige vorstellen.

Da eine Geschäftsidee, die kein Eigenkapital benötigt, meist vielen Menschen zugänglich ist, muss man durch persönliche Innovation überzeugen.

Eine Idee, die im Raum Krefeld entstanden ist, ist die des sog. „Taxiboys” bzw. “Taxigirls”. Dabei kann der Taxiboy von Leuten angeheuert werden, die auf Grund von Alkoholkonsum oder Ähnlichem fahruntauglich sind, jedoch ihr Auto wieder nach Hause oder zu einem bestimmten Standort befördert haben wollen. Sie rufen den Taxiboy und dieser fährt das Auto samt Besitzer zum gewünschten Standort. So spart sich der Autobesitzer die Abholung des Fahrzeugs am nächsten Tag. Seine Kunden erreicht der Fahrer mit einem zusammenklappbaren Mokick, das er bequem im jeweiligen Kofferraum verstauen kann.

Eine zweite Geschäftsidee ohne Eigenkapital beinhaltet das Tragen von Kleidungsstücken zu Werbezwecken und stammt aus den USA. Dabei kann jede beliebige Firma die Person beauftragen, ihren Aufdruck auf Shirt oder Jacke zu tragen. Jason Sadler nutzt diese Geschäftsidee ohne Eigenkapital und hat ein innovatives Preismodell entwickelt. Bei ihm kostet der jeweilige Kalendertag (1-365) jeweils das Doppelte in US-Dollar. So kostet der 1. Januar beispielsweise 2 Dollar und der 31. Dezember ganze 730 Dollar. Weiterhin promotet er Videos von sich und seinen Kollegen in sozialen Netzwerken, so dass dieses Modell nicht nur aus dem bloßen Tragen des Shirts besteht. Die Firma, für die geworben wird erhält so hohe Aufmerksamkeit zu einem recht geringen Preis. Rechnet man mit einem ausgebuchten Jahr, würde Jason Sadler auf einen Gesamtumsatz von 100.000 Dollar kommen – eine lohnenswerte Geschäftsidee ganz ohne Eigenkapital.

Diese zwei Geschäftsideen zeigen, dass auch ohne Eigenkapital eine Existenz afgebaut werden kann. Natürlich erfordert es starken persönlichen Einsatz und außergewöhnliche Kommunikation, um genügend Kunden zu aquirieren.

Neue Geschäftsideen

Neue Geschäftsideen

(Foto: Shertila Tony)

Die schnelllebige Geschäftswelt des 21. Jahrhunderts erfordert immer wieder neue Geschäftsideen, um erfolgreich am Markt zu agieren bzw. neue Märkte zu erschließen. Neue Geschäftsideen entstehen dabei recht schnell, inwieweit sie jedoch erfolgreich sind, zeigt meist erst die weitere Entwicklung und die Annahme der Idee bei den Zielgruppen.  Zur Orientierung und Schaffung neuer Geschäftsideen ist es zunächst einmal hilfreich, sich gute Geschäftsideen anderer Existenzgründer anzuschauen. Denn oftmals muss man die Dinge nicht völlig neu erfinden, sondern kann durch das Verfeinern eines Konzeptes einen erfolgsversprechenden Mehrwert generieren.

Oftmals werden auch neue Geschäftsideen aus dem Ausland in Deutschland adaptiert. Dabei sind vor Allem die USA mit ihren stetigen Innovationen ein Impulsgeber. Dies sieht man auch daran, dass viele Franchise – Konzepte, die in Amerika entstanden sind, heute erfolgreich auf der ganzen Welt praktiziert werden. Man nehme als Beispiel nur die Fast Food Ketten McDonalds oder Burger King.

Im Internet findet man eine Vielzahl von Seiten, die sich mit den Themen „neue Geschäftsideen“ und „Existenzgründung“ beschäftigen.

Gerade auch neue Geschäftsideen im Internet sind in der heutigen Zeit sehr gefragt. Dies geschieht in Form von Service-Webseiten, Informations-Webseiten oder Vertriebs-Webseiten. Neue Geschäftsideen im Internet lassen sich auch gut vermarkten und benötigen meist weniger Startkapital als physische Geschäfte.

Eine beliebte Idee findet man beispielsweise auf betreut.de. Dies ist ein Online-Vermittlungsservice, bei dem die Kunden geeignete Betreuung für Kinder oder auch Tiere finden können. Andere Geschäftsideen im Internet findet man zum Beispiel auf frents.com oder leihgrube.de . Dort können die Mitglieder in Form einer Community Dinge sammeln, teilen, tauschen oder verleihen.

So findet zahlreiche Beispiele für neue Geschäftsideen, bei denen das Rad nicht neu erfunden wurde sondern durch die Veränderung einzelner Prozesse und Kommunikationswege erfolgreiche Konzepte entstanden sind.

 

 

Fördermittel Existenzgründung

Fördermittel Existenzgründung

(Foto: jvarley19)

Wer sich in Deutschland selbstständig machen möchte, kann auf einige Fördermittel zur Existenzgründung zurückgreifen. Dabei hilft zum Einen der Staat und zum Anderen Förderbanken mit Fördermitteln zur Existenzgründung.

Fördermittel zur Existenzgründung sind unter Anderem Förderdarlehen, Zuschüsse, Eigenkapital und Bürgschaften. Bundesweiter Verantwortlicher für die Vergabe von Fördergeldern ist die Förderbank KfW. Diese beinhalten vor Allem Förderdarlehen wie den KfW-Gründerkredit – StartGeld. Damit werden vordergründig Betriebsmittel und Investitionen finanziert. Der Antragsteller muss hierbei über die erforderlichen Qualifikationen für das Vorhaben verfügen sowie über mindestens 10% Gesellschaftsanteil und Geschäftsführungsbefugnis. Dieses Fördermittel zur Existenzgründung kann bis zu 3 Jahre in Anspruch genommen werden und es kann jede Form der Gründung finanziert werden, einschließlich Übernahmen sowie Nebenerwerbsgründungen. Wichtig ist, dass diese Fördermittel zur Existenzgründung über die jeweilige Hausbank beantragt werden müssen. Weiterhin muss der Antragsteller über die notwendigen Qualifikationen verfügen, sein Vorhaben auch umsetzen zu können.

Ein weiteres Fördermittel zur Existenzgründung ist der sog. Gründungszuschuss. Damit wird eine Existenzgründung im Haupterwerb aus dem Arbeitslosengeld 1 gefördert. Die Höhe dieses monatlichen Gründungszuschusses setzt sich aus dem ALG 1 Anspruch zzgl. Pauschalen 300 Euro zusammen. Je höher das Arbeitslosengeld ist, desto höher also auch der Zuschuss.

Das sog. Einstiegsgeld ist ein Fördermittel zur Existenzgründung für Bezieher des ALG 2. Vereinfacht dargestellt setzt sich das Einstiegsgeld aus dem ALG 2 zzgl. Pauschalen 50 % dessen zusammen. Über einen Zeitraum von zunächst 6 Monaten erhält der Gründer mit dem Einstiegsgeld eine Unterstützung zur Deckung seiner Lebenserhaltungskosten.

Es ist also eine recht umfangreiche Hilfe an Fördermitteln zur Existenzgründung vorhanden. Auch Arbeitssuchende, die sich selbstständig machen möchten, erhalten hier eine hilfreiche Unterstützung zur Existenzgründung.

Franchising Existenzgründung

Informationen rund um Existenzgründung mit Franchising.

Wir von franchising-existenzgruendung.de sind ein junges, unabhängiges Unternehmen, welches sich ausschließlich mit der Verbreitung von Informationen, rund um das Thema Franchising beschäftigt. Sämtliche Seiten, die wir zur Informationsfindung anbieten sind kostenlos abrufbar.

In unserem Portal setzen wir uns das Ziel, Sie in den Bereichen Franchise Angebote, Franchise Branchen, Franchise- Systeme, Franchise Unternehmen, Franchise Geschäftsideen und Franchise- Geber so gut wie nur möglich zu informieren.

Um die hervorragende Qualität unserer Informationen zu gewährleisten, kooperieren wir eng mit namhaften Gründungsexperten und erfahrenen Professionals der Franchise- Wirtschaft zusammen. 

Die Philosophie, welche unser ständiger Wegweiser in unseren Aktionen ist, beruft sich auf die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Experten und darauf bezogene, ständige Informationsübertragung.

Selbstständigkeit ist eine wunderbare Sache, welche unterstützt werden sollte. Daraufhin versuchen wir, so gut wie es uns nur möglich ist, die Risiken und Behinderungen zu kommunizieren. Eine Reihe von Fragen spiegeln sich in der Existenzgründung wieder. Fragen bezüglich des vorhandenen Wissens und der Fähigkeiten, des gesetzten Sicherheitsbedürfnisses, und der Planungsstruktur.

Franchising-existenzgruendung informiert über die verschiedenen Möglichkeiten von Gründungen. In unserer individuellen Beratung belaufen wir uns auf Fakten, Zahlen und unsere persönlichen Erfahrungen. Dabei berufen wir uns auf unsere Prinzipien, die durch Klartext und Ehrlichkeit charakterisiert ist, worauf wir auf Werbelyrik verzichten können. Wir sind ein unabhängiges Unternehmen und nehmen keinen Einfluss auf die Auswahl der Besucher.

Bei den rund 900 aktiven Franchise- Systemen in Deutschland, versuchen wir einen klar definierten Überblick zu verschaffen und dabei auf die jeweiligen Vorteile und Nachteile zu informieren.

Die Informationen auf franchising-existenzgruendung.de lassen sich in drei Grundlegende Bereiche unterteilen. Zum einen die Informationsebene Franchisenehmer, zu dessen Gegenstück, der Franchisegeber und die Übersicht der momentan bestehenden Franchising Möglichkeiten.

Eine weitere Option unseres Portals, wo wir stets gern als Ansprechpartner bereit stehen, sind Messeveranstaltungen. Gern benutzen wir diese Möglichkeit um direkt und persönlich mit unseren Kunden und Unternehmen in Kontakt zu treten. Dort vertreten nutzen wir die Möglichkeit mit neuen Existenzgründern Informationen, Wünsche und Bedürfnisse auszutauschen.

Wer den Schritt zur Selbstständigkeit wagt und dabei nicht auf ein bestimmtes Level an Sicherheit verzichten will, der ist mit einem Franchise- System gut beraten.

Franchisenehmer werden ist mit vielen Chancen, aber auch Risiken verbunden. Aus diesm Grund ist es besonders wichtig, sich in dem kompletten Bereich des Franchising aus erster Hand zu informieren.

Wer sich erfolgreich, selbstständig machen möchte, der sollte alles wissen, was ihn dabei erwartet. Ob mit, oder ohne Franchisevertrag gilt es eine Geschäftsidee und eine Strategie zu verfolgen, welche sich in einem Konzept vereinen.

Die daraus entstehenden Kostenaufstellungen, sollten an den angehenden Franchisenehmer kommuniziert werden. Dabei spielen Franchisegebühren und Konditionen eine entscheidene Rolle.

Wer Existenzgründung und Risiko in einem Atemzug denkt, ist mit dem Thema Franchising sicherlich gut beraten.

Das franchising-existenzgruendung Portal bietet aktuelles und umfangreiches hintergründiges Wissen rund um das Thema Franchising und seine Möglichkeiten der erfolgreichen Existenzgründung.